Freimaurerloge
»Zur Wahrheit und Freundschaft i.O. Fürth «

Archiv
vergangene Termine und Veranstaltungen


 

Loge ehrt Herbert Lang mit dem Preis für vorbildliche Mit-Menschlichkeit

Seit 1993 Jahren vergibt die Fürther Freimaurerloge „Zur Wahrheit und Freundschaft“ den „Preis für vorbildliche Mit-Menschlichkeit“ an Personen aus Stadt oder Landkreis Fürth, die sich durch humanitäres Engagement ausgezeichnet haben. Im Mai diesen Jahres beschlossen die Logenbrüder einstimmig, den mit 3000 € dotierten Preis an Herbert Lang für sein Engagement im Sozialverein „Lichtblick e.V.“ zu vergeben. Das Preisgeld stammt aus der logeneigenen Dres.-Heinz-und-Eva-v.-Plänckner-Stiftung und dem freimaurerischen Hilfswerk. Die Verleihung erfolgte am 03. November 2017 im Rahmen einer Feierstunde im Fürther Logenhaus durch Logenvorstand Frank Emmerich und Stiftungsverwalter Dr. Markus Algner, der auch die Laudatio hielt. Über 60 Personen wohnten der Preisverleihung bei, darunter auch namhafte Vertreter aus der Politik und ehemalige Preisträger.

> Weiterlesen...

 


 

300 Jahre Freimaurerei – Feierlichkeiten in Fürth

Am 11. und 12. März 2017 fand der Höhepunkt der über das ganze Jubiläumsjahr verteilten Veranstaltungen der Fürther Loge „Zur Wahrheit und Freundschaft“ statt. Nachfolgend der Bericht über die Stadtführung und den Festakt.

> Weiterlesen...

 


 

Restitution von Masonica an Vereinigte Großlogen

Am 13. November 2016 wurden in einer Feierstunde im Tempel des Fürther Logenhauses 170 geraubte freimaurerische Bücher aus der Bibliothek des NS-Blattes „Der Stürmer“ von der Stadtbibliothek Nürnberg an die Vereinigten Großlogen von Deutschland (VGLvD) übergeben. Wie kam es zur Rückgabe der Masonica?

> Weiterlesen...

 



 14.12.2015 - Auszeichnung für Fassadensanierung

 Alljährlich prämiert die Denkmalstadt Fürth besonders gelungene Fassadensanierungen mit insgesamt 15.000 €. Dieses Jahr wurde das Preisgeld auf fünf Projekte verteilt. Den größten Anteil in Höhe von 4.500 € erhielt das Fürther Logenhaus.
OB Dr. Thomas Jung überreichte am 14. Dezember die Urkunde an Logenvorstand Frank Emmerich.

Eine weitere Anerkennung für die Sanierungsarbeiten mit Urkunde und Buchgeschenk erhielt die Loge vom Bezirk Mittelfranken.

Im Bild rechts der Meister vom Stuhl Frank Emmerich,
Herr Josef Federl und Bezirkstagspräsident Richard Bartsch.

 


Weihnachtsmann

04.12.2015 ‐ Kinderbescherung im Logenhaus

Dieses Jahr waren zur Grillenbergerschen Kinderbescherung 74 Kinder und zehn Betreuer/-innen aus der BRK Kindertagesstätte Nautilus ins Logenhaus eingeladen.

Der Nachmittag verlief in harmonischer Weinachtsstimmung mit Singen, Vorlesen, Essen und Trinken. Der Höhepunkt war aber die Bescherung durch den Weihnachtsmann. Jedes Kind erhielt eine Tüte mit Süßigkeiten und Obst sowie ein Buch. Die Mittel für die Bescherung stammen aus den Erträgen der logeninternen Gabensammlung, die Schokoladeerzeugnisse wurden von der Firma Riegelein, Cadolzburg spendiert.

„Wir geben nicht nur, sondern werden durch die strahlenden Kinderaugen auch reich belohnt” erklärt Logenvorstand Frank Emmerich.

 

 


 

24.10.2015 - Treffen der bayerischen Logenvorstände in Fürth

Beim Treffen der Logenvorstände des Distrikts Bayern gaben die Logen Berichte über ihre Aktivitäten und es fand ein reger Gedankenaustausch zum Motto „Wie Freimaurer helfen können” statt. Auch der Großmeister der Großloge der Alten Freien und Angenommenen Maurer von Deutschland (Dachverband), Prof. Dr. Stephan Roth-Kleyer, beehrte die Veranstaltung durch seinen Besuch.

„Freimaurer sind gehalten, sich an den ethischen Werten Humanität, Toleranz, Brüderlichkeit, Freiheit und Gleichheit zu orientieren und nie der Not und dem Elend den Rücken zu kehren. Der Erfahrungsaustausch soll dazu beitragen, neue Ideen bei unserem humanitären Wirken zu generieren.” erläuterte Hannes Brach, Distriktmeister von Bayern.

Nach der Begrüßung durch Distriktmeister Hannes Brach und des stellvertretenden Logenvorstands der Fürther Loge „Zur Wahrheit und Freundschaft”, Wolfgang Klar, berichtete jeder Stuhlmeister über die Aktivitäten seiner Loge in den letzten Monaten. Aus den Berichten wurde deutlich, dass die Logen kaum Nachwuchssorgen haben und das Anliegen der Freimaurerei ‐ die ethische Höherentwicklung der Menschen ‐ auch auf jüngere Menschen eine hohe Anziehungskraft ausübt. Das caritative Engagement der Logen war sehr groß. Viele führten Benefizveranstaltungen durch, deren Erlös Flüchtlingshilfsorganisationen oder anderen humanitären Einrichtungen zugute kam.

Ein weiterer Tagesordnungspunkt war die Planung von Feierlichkeiten zum 300jährigen Bestehen der Freimaurerei, welche im Jahr 2017 stattfinden sollen.

Nach dem offiziellen Teil führte der stellvertretende Logenvorstand Wolfgang Klar die besuchenden Logenbrüder durch das denkmalgeschützte Logenhaus, das nach Abschluss der Fassadenrenovierung in neuem Glanz erstrahlt. Das 1891/91 im Stil des Historismus erbaute Haus genießt sowohl in Freimaurerkreisen als auch bei der Bevölkerung Fürths hohes Ansehen und zählt zu den schönsten Gebäuden der Stadt.

Beim anschließenden gemeinsamen Festmahl ging Distriktredner Wolfgang Böhm auf die Ursachen der Flüchtlingsproblematik ein: „Es sind neben Not, Terror und Unterdrückung, vor denen die Menschen fliehen, auch diese unsere Werte Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit Humanität und Toleranz, derentwegen Menschen zu uns kommen. Und es geht nicht nur um unseren Wohlstand, der zur Disposition steht, sondern auch um diese Werte, die wir nicht zur Disposition stellen dürfen” so Böhm.



25.09.2015 ‐ Preis für vorbildliche Mitmenschlichkeit
an Dr. Habib Ghamin

Im Mai diesen Jahres beschlossen die Logenbrüder einstimmig, den mit 3000 € dotierten Preis für vorbildliche Mitmenschlichkeit an Dr. Habib Ghamin für sein ärztliches Engagement im Auffanglager Zirndorf und in Afghanistan zu vergeben. Damals ahnte noch niemand, welche Dramatik der Zustrom von Flüchlingen und Asylanten annehmen würde. Das Preisgeld stammt aus der logeneigenen Dres.-Heinz-und-Eva-v.-Plänckner-Stiftung und dem freimaurerischen Hilfswerk. Die Verleihung erfolgte am 25. September 2015 im Rahmen einer Feierstunde im Fürther Logenhaus durch Logenvorstand Frank Emmerich und Stiftungsverwalter Dr. Markus Algner. Die Laudatio hielt der ehemalige Logenvorstand Dr. Roland Martin Hanke.

...Weiterlesen... 


 








 24.09.2015 - Loge dankt den Zuschussgebern für die Unterstützung zur Sanierung des Logenhauses

Acht Monate dauerten die Baumaßnahmen zur Renovierung der Außenfassade des Fürther Logenhauses ‐ jetzt erstrahlt es wieder in neuem Glanz. Wo es ging, wurde die alte Bausubstanz erhalten und die Ausbesserungen wurden mit Antragungen durchgeführt. Es gab aber auch viele Stellen, die neu ersetzt werden mussten. Neben den Säulen waren vor allem die allegorischen Frauengestalten „Wahrheit und Freundschaft” am Giebel schwer beschädigt. In einer Feierstunde am 24.09.2015 sprach die Loge den Zuschussgebern ihren herzlichen Dank aus.

Bereits Emmerichs Amtsvorgänger Horst Kreppel leitete im September 2011 eine detaillierte Untersuchung durch die Firma ProDenkmal (Bamberg) ein. Das Ausmaß der Schäden stellte die Loge mit ihren knapp 70 Mitgliedern vor zunächst unlösbar scheinende finanzielle Probleme.

„Ohne finanzielle Hilfen von Bund, Freistaat und der Stadt Fürth sowie des Logenhausbauvereins hätte die Loge die Kosten in Höhe von mittlerweile rund 400 000 € nicht bewältigen können.” erklärt Frank Emmerich, Vorstand der Loge „Zur Wahrheit und Freundschaft”.

Besonders dankte er auch Bundesminister Christian Schmidt und der Landtagsabgeordneten Petra Guttenberger, die ihn bei der Suche nach Fördermitteln halfen sowie dem Ingenieurbüro von Wittke für die Planung und Bauleitung der Maßnahmen und allen beteiligten Firmen für die fachgerechte, reibungslose und unfallfreie Durchführung der Arbeiten. Auch die persönliche Unterstützung von OB Dr. Thomas Jung und die gute Zusammenarbeit mit dem Bauamt wusste Emmerich zu würdigen.

Grußworte an die Loge wurden im Anschluss von Bernd Sibler, Staatssekretär im Bayerischen Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst, OB Dr. Thomas Jung, Barbara Ohm (Logenhausbauverein) und Karl Deckart, Zugeordneter Großmeister der Großloge der Alten Freien und Angenommenen Maurer von Deutschland ausgebracht.

Im Anschluss lud die Loge zu einem Imbiss und Führungen durch das Logenhaus ein. Dass das Haus auch eine Faszination auf die Fürther Bürger ausübt, bewies der Zulauf von Besuchern im Rahmen der Stadt(ver)führungen.

 


22.7.2015 - Logenhausführung

Die ehemalige Stadtheimatpflegerin Barbara Ohm führte durch das Logenhaus Fürth. Das Publikumsinteresse war groß.

Logenhausführungen werden auch weiterhin in regelmäßigen Abständen angeboten. Die Terminankündigungen finden sie auf unserer Seite Ankündigungen.

 


 20.3.2015 - Klavierkonzert

Einen „Baustein” zur Sanierung der Fassade des Logenhauses trägt Noel Nascimento Filho mit seinem Benefiz-Konzert am 20.03.2015 bei. Der brasilianische Künstler präsentierte hierin Werke von Schubert, Beethoven, Liszt und Debussy.

Schuberts Klavierstück in es-moll aus dem Jahre 1828 trägt in sich die für Schubert typische Melancholie und Tragik mit inniger Freudigkeit der Erwartung des Glückes in sich.
Debussys L'Isle Joyeuse (Die festliche Insel) spiegelt eine griechische Sage der Mythologie und Wellen des Meeres wider.
Beethovens bekannte Sonate Opus 57 in f-moll ist ein Werk, das auf die Ideale der Frühromantik mit seinem stürmischen und träumerischen, meditativen und wütenden siegenden Temperamenten hinweist.
Liszts Sonate in h moll ist ein höchst virtuoses Werk und zählt zu den bedeutendsten Klavierwerken der Romantik.
Diese beiden letztgenannten Werke interpretierte der Pianist gemäß den Erläuterungen von Claudio Arrau, bei dem er in früheren Jahren nach Studien in Sao Paulo (Brasilien) Münster und Berlin die Gelegenheit hatte, diese Komponisten - vor allem die Liszt Sonate - interpretativ zu bearbeiten.

Das Konzert wurde vom Verein zur Förderung der Erhaltung des Baudenkmals Dambacher Strasse 11 veranstaltet. Der Verein trägt mit seinen Spenden wesentlich zur Erhaltung des denkmalgeschützten Logenhauses bei. Hierzu zählen auch die Einnahmen aus dem Klavierkonzert von Noel Nacimento Filho, der ohne Gage auftrat. Die Sanierung der Außenfassade, die im August letzten Jahres begann, neigt sich nun dem Ende entgegen.

Informationen zum Künstler:
Noel Nacimento Filho wurde 1957 in Curitiba, der Hauptstadt des Bundeslandes Paraná in Brasilien geboren. Er studierte Klavier am Musikkonservatorium des Bundeslandes Paraná sowie an der Hochschule der Künste Berlin und der Musikhochschule Westfahlen-Lippe. Seine Studien ergänzte er durch privaten Klavierunterricht bei dem renommierten Pianisten Claudio Arrau während seiner Tourneen durch Deutschland. Von 1989 bis 2013 war er Professor an der Hochschule für Musik der Universität des Bundeslandes Paraná, Brasilien. In dieser Zeit unternahm er mehrere Konzertreisen nach Deutschland, Belgien, USA. Zurzeit hat er eine Lehrtätigkeit in der Musikschule Kokopelli in Berlin inne.

 


 

05.12.2014 - Kinderbescherung

Am Freitag, 05. Dezember 2014, wurden im Logenhaus 20 Kinder beschert. Die Kinderbescherung hat in der Fürther Loge Tradition: Bereits 1891 war die „Grillenbergersche Weihnachtsstiftung” ins Leben gerufen worden, welche die Bekleidung armer Kinder zu Weihnachten zum Ziel hatte. Während zur Zeit der Stiftungsgründung die Linderung der materiellen Not im Vordergrund stand, stehen heute eher pädagogische Forderungen an. „Erzieherinnen und Lehrer beklagen häufig die Leseschwäche von Kindern, die daraus resultiert, dass den Kindern zu wenig vorgelesen und die Lust auf das Erlernen des Lesens nicht genügend gestärkt wird. Wir haben dieses Jahr deshalb den Schwerpunkt auf das Verlesen von Geschichten in kleineren Gruppen gelegt.” erklärt Logenvorstand Frank Emmerich. Die Bücher, aus denen vorgelesen wird erhalten die Kinder als Geschenk. Nach der Lesung stärkten sich die Kinder mit Kakao und Kuchen und wurden durch den Nikolaus beschert. Die Mittel für die Bescherung stammen aus den Erträgen der logeninternen Gabensammlung.

 


 

14.11.2014 - Unterstützung für Medizinische Betreuung in der Zentralen Aufnahmeeinrichtung Zirndorf

In einer gemeinsamen Anstrengung haben wir mit mehreren Freimaurerlogen und dem Freimaurerischen Hilfswerk eine Spende in der Höhe von € 10.000,- für die medizinische Versorgung von Asylwerber_innen in der zentralen Aufnahmeeinrichtung in Zirndorf bereitgestellt.


Damit können nun diverse dringend benötigte Anschaffungen vom EKG-Gerät über chirurgische Instrumente bis hin zu einem Sterilisationsgerät und einem Notfallkoffer mit Beatmungs- und Infusionszubehör getätigt werden.

Die Nürnberger Nachrichten berichteten ausführlich: Ärztliche Versorgung der Zirndorfer Flüchtlinge bessert sich

 


 


7.11.2014 ‐ Preis für vorbildliche Mitmenschlichkeit an Frau Hella Heidötting

Seit 21 Jahren vergibt die Freimaurerloge „Zur Wahrheit und Freundschaft” den „Preis für vorbildliche Mit-Menschlichkeit” an Personen aus Stadt oder Landkreis Fürth, die sich durch humanitäres Engagement ausgezeichnet haben. Dieses Jahr beschlossen die Logenbrüder, den mit 3000 € dotierten Preis an Hella Heidötting für ihr langjähriges Engagement im Freiwilligen Zentrum Fürth zu vergeben. Das Preisgeld stammt aus der logeneigenen Dres.-Heinz-und-Eva-v.-Plänckner-Stiftung und dem freimaurerischen Hilfswerk. Die Verleihung erfolgte am 07. November 2014 im Rahmen einer Feierstunde im Fürther Logenhaus durch Logenvorstand Frank Emmerich und Stiftungsverwalter Dr. Markus Algner, der auch die Laudatio hielt.

...Weiterlesen...

 


 

Vortrag von Dr. Manfred Schmidt zu Migration und Flüchtlingen

Am 22. September hielt Dr. Manfred Schmidt, der Präsident des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge, einen Vortrag in der Fürther Freimaurerloge „Zur Wahrheit und Freundschaft”. Die Differenzierung zwischen Migration, Verfolgung und Flucht und der möglichst umsichtige Umgang mit Menschen in Not boten besonders in Zeiten des Bürgerkriegs in Syrien und den riskanten Flüchtlingsströmen über das Mittelmeer Gelegenheit zu einem intensiven Gedankenaustausch. 

Herzlicher Dank gilt Dr. Schmidt für seinen Besuch und seine detaillierten Ausführungen zu den aktuellen Entwicklungen.

 


 

 

 

Jazz-Frühschoppen war ein großer Erfolg ‐ Erlös kommt Restaurierungsmaßnahmen zugute

Am 14. September veranstaltete die Fürther Freimaurerloge „Zur Wahrheit und Freundschaft” erstmalig einen Jazz-Frühschoppen im Logensaal. Die Franconian Jazzband begeisterte die rund 200 Besucher mit berühmten Tunes aus der Dixie- und Swing-Ära, so dass auch das Tanzbein geschwungen wurde.

Der Erlös der Veranstaltung kommt der Erhaltung des denkmalgeschützten Logenhauses zugute. Zurzeit wird die Außenfassade des Gebäudes aufwändig restauriert. Die Baumaßnahme soll im Dezember dieses Jahres abgeschlossen sein.

 


 

Loge feierte traditionelles Johannisfest
‐ Freimaurerische Werte sind heute wichtiger denn je

Am 29. Juni feierte die Fürther Freimaurerloge „Zur Wahrheit und Freundschaft” ihr traditionelles Johannisfest. Johannis der Täufer gilt seit dem Mittelalter als Schutzpatron der Steinmetze, von denen sich die Freimaurer in Tradition und Symbolgehalt herleiten. Ihr Anliegen ist die ethische Höherentwicklung des Menschen.

Es ist guter Brauch, dass am Johannisfest auch Logenbrüder, die aus beruflichen Gründen weit entfernt wohnen, ihre Loge besuchen und so den Kontakt zu ihrer Heimatstadt Fürth halten. Sogar aus Spanien reiste dieses Jahr ein Logenbruder an, der in sein 25-jähriges Freimaurerjubiläum im Kreise der vertrauten Brüder feierte.

„Mit dieser lebenslangen engen Verbundenheit realisieren wir genau das, was viele Menschen in unserer Gesellschaft heute dringend suchen” erklärt Logenvorstand Frank Emmerich. „Bei den zahlreichen Führungen durch das Logenhaus, wird durch die Besucher immer wieder bestätigt, dass ‐ losgelöst von politischen und religiösen Dogmen ‐ das Streben nach Humanität, Toleranz und Brüderlichkeit heute wichtiger ist denn je.”

 


 

09.05.2014 ‐ Loge übergibt Buchspende an Kinderbuchhaus

Das Kinderbuchhaus des Freiwilligen Zentrum Fürth in der Theaterstraße 22 erhielt am 09.05.2014 von der Fürther Freimaurerloge „Zur Wahrheit und Freundschaft” eine Spende von über 50 Kinderbüchern.”Das Kinderbuchhaus leistet einen wesentlichen Beitrag um die Lesekompetenz von Kindern zu fördern. Dies wollen wir nach Kräften unterstützen.” erklärt Logenvorstand Frank Emmerich.

Initiatorin des Kinderbuchhauses, das 2006 gegründet wurde, ist Hella Heidötting, die vor kurzem für ihre Aktivitäten im Freiwilligen Zentrum Fürth mit dem Ehrenbrief der Stadt Fürth ausgezeichnet wurde.

Das Kinderbuchhaus ist eine kleine Bibliothek für Kinder im Grundschulalter und jünger. Die Kinder können sich Bücher kostenlos ausleihen, erhalten eine Beratung, welches Buch für ihre Lesefähigkeit und Interessen geeignet ist und können auch in einem Rückzugsareal die Bücher in Ruhe lesen. Zusätzlich finden Vorlese- und Erzählveranstaltungen für Schulklassen und Hortgruppen statt.

 


 

07.05.2014 ‐ Ethik- und Religionsunterricht für Fachoberschüler im Logenhaus

Seit 1991 besuchen die Schülerinnen und Schüler der 12. Klasse der Fachoberschule Fürth im Rahmen des Ethikunterrichts auf Anregung der damaligen SMV einmal jährlich die Freimaurerloge „Zur Wahrheit und Freundschaft” um sich über die Geisteshaltung der Freimaurer zu informieren. Seit letztem Jahr wurde das Angebot auch für den Religionsunterricht ausgeweitet. Am 07. Mai füllten wieder rund 170 Schülerinnen und Schüler den Freimaurertempel der Loge. Die Veranstaltung wurde durch den ehemaligen Vorstand, Dr. Roland Martin Hanke, und dem 3. Vorstand der Loge, Wolfgang Klar, durchgeführt.

...Weiterlesen...

 


 

16.4.2014 - Duo de Roo - Violin Secrets

Unter dem Titel des uraufgeführten gleichnamigen Duos von Manuel de Roo präsentierte das Duo de Roo ein weiteres Konzertprogramm zugunsten der Renovierungsarbeiten am Logenhaus. Auf dem Programm standen neben der hier hörbaren Meditation aus der Oper Thaïs von Jules Massenet weitere Werke Spanischer und Französischer Romantik sowie folkloristische und keltische Klänge aus Irland und Schottland.

 


 

Neuerscheinung Bildband „Das Logenhaus Fürth in Bildern”

Die Stadt Fürth ist besonders reich an Baudenkmälern. Zu den schönsten Gebäuden zählt das Logenhaus in der Dambacher Straße 11, das 1891/91 im Stil des Historismus erbaut wurde.

Der im Salier-Verlag neu erschiene Bildband „Das Logenhaus Fürth in Bildern” von Wolfgang Klar wurde am 19.03.2014 im Festsaal des Logenhauses der Öffentlichkeit vorgestellt. Das Buch kann in Buchhandlungen erworben oder bestellt werden. Die Stadt Fürth war durch Bürgermeister Markus Braun und Stadträtin Michaela v. Wittke vertreten. Die musikalische Umrahmung des Abends wurde durch das Duo de Roo gestaltet.

Logenvorstand Frank Emmerich wies in seiner Begrüßung darauf hin, dass dieses Jahr die kostenintensive Renovierung der Fassade des Logenhauses ansteht und der Erlös des Buchverkaufs der Erhaltung des denkmalgeschützen Logenhauses zugute kommt.

...weiterlesen...

 


 

18.12.2013 - Schwesternfest

Zu Ehren der Frauen der Logenbrüder, Schwestern genannt, fand am Sonntag, den 08.12.2013 eine Feier im Tempel des Logenhauses statt. 90 Personen nahmen daran teil. Im Anschluss lud Logenvorstand Frank Emmerich zu einem Umtrunk mit Imbiss ein. Die kulinarischen Genüsse wurden von Logenbrüdern zubereitet.

 


 

Freimaurerloge „Zur Wahrheit und Freundschaft” vergibt Preis für vorbildliche Mit-Menschlichkeit an Karin Schaepe aus Stein

Seit 20 Jahren vergibt die Fürther Freimaurerloge „Zur Wahrheit und Freundschaft” den „Preis für vorbildliche Mit-Menschlichkeit” an Personen aus Stadt oder Landkreis Fürth, die sich durch überdurchschnittliches humanitäres Engagement ausgezeichnet haben. Dieses Jahr beschlossen die Logenbrüder, den mit 3000 € dotierten Preis an Frau Karin Schaepe aus der Stadt Stein für ihr langjähriges Engagement in der Initiative „Hilfe für Tschernobylkinder” zu vergeben. Das Preisgeld stammt aus der logeneigenen Dres.-Heinz-und-Eva-v.-Plänckner-Stiftung und dem Freimaurerischen Hilfswerk. Die Verleihung erfolgte am 08. November 2013 im Rahmen einer Feierstunde im Fürther Logenhaus durch Logenvorstand Frank Emmerich und Stiftungsverwalter Dr. Markus Algner. Die Laudatio hielt der 3. Vorstand, Wolfgang Klar. 115 Besucher wohnten der Verleihung bei. Neben den Logenbrüdern waren auch Vertreter des Öffentlichen Lebens, die Gasteltern der Tschernobylkinder, und die ehemaligen Preisträger geladen.

Karin Schaepe aus Stein organisiert seit 1993 vierwöchige Erholungsaufenthalte für Kinder aus Belarus, wo nach der Reaktorkatastrophe von Tschernobyl 70 % des radioaktiven Niederschlags niederging. Die Blutwerte der Kinder verbessern sich in dieser Zeit um ca. 80 % und die Besserung hält auch nach Rückkehr der Kinder noch drei bis vier Monate an. Die Unterbringung der Kinder erfolgt bei Gasteltern in Franken. Dieses Jahr waren 108 Kinder in 83 Gastfamilien zur Erholung.

Laudator Klar stellte deutlich heraus, dass die Preisträgerin mit ihrer Arbeit genau das realisiert, was der Freimaurerbund fordert: Nie der Not und dem Elend den Rücken zu kehren und Freundschaft zwischen Menschen zu stiften, die sonst einander ein Leben lang fremd geblieben wären.

Logenvorstand Frank Emmerich überreichte ihr die Urkunde und das Abzeichen, das alle bisherigen Preisträger erhalten haben: Ein Vergissmeinnicht mit Edelsteinen umrahmt. Stiftungsverwalter Dr. Markus Algner übergab Karin Schaepe den Scheck über 3000 € und würdigte ebenfalls Ihre Arbeit: „Was Frau Schaepe tut, soll uns allen ein Vorbild sein: Sich kümmern, wo Not am Mann ist und nicht auf Dank warten” so Algner. Der Preisträgerin wurde für Ihre Dankesrede der Platz des Logenmeisters angeboten, denn so wie der Meister die Loge erleuchtet, erleuchtet sie die Augen und Herzen der Tschernobylkinder.

Nach der Preisverleihung schloss sich ein Umtrunk und Imbiss mit vielen Gesprächen an. Hiervon angeregt, erklärte sich ein Logenbruder sofort bereit, nächstes Jahr auch ein Kind aus Belarus aufzunehmen.

 


 

Erntedankfest

Am 6. Oktober feierten die Fürther Logenbrüder mit ihren Frauen und Gästen ihr traditionelles Erntedankfest. In einer Zeremonie im Tempel wurde bewusst gemacht, dass unsere Ernährung der Natur und der auf dem Felde arbeitenden Menschen zu verdanken ist und dass viele Menschen auf der Welt nicht an einem reich gedeckten Tisch sitzen können. Anschließend fand ein Festmahl statt, das von einigen Logenbrüdern selbst zubereitet worden war.

 


 

freimaurer fuerth stadtverfuehrungen

Stadt(ver)führungen
13. bis 15. September 2013

Rund 200 Besucher nutzen die Gelegenheit im Rahmen der Stadt(ver)führungen das Fürther Logenhaus und die Freimaurerloge „Zur Wahrheit und Freundschaft” kennen zu lernen. Nach einer Führung durch das Logenhaus konnten sich die Gäste in einer Powerpoint-Präsentation über die Entstehung der Freimaurerei und die Geschichte der Loge „Zur Wahrheit und Freundschaft” informieren. Höhepunkt war aber sicher die Besichtigung des Freimaurertempels. Hier erklärte Wolfgang Klar (3. Vorstand) das Wesen des Freimaurerbundes und die Bedeutung der Symbole und Rituale. Die vielen Fragen der Besucher zeigten deutlich ihr Interesse an der Freimaurerei.

 


 

Konzert Duo de Roo

Am 11. September 2013 präsentierte das Duo de Roo ein Programm mit Musik aus Südamerika und Europa. Angela Isidora Leal Rojas und Br. Manuel de Roo brachten Werke von Franz Schubert, Gabriel Fauré, Turlough O'Carolan, Màximo Diego Pujol, Astor Piazzolla und anderen zu Gehör. Der gesamte Erlös des Konzertes fließt den umfangreichen Sanierungsmaßnahmen des Fürther Logenhauses zu.

Die Zugabe des Konzerts auf YouTube...

 

 


 

freimaurer fuerth johannisfeuer
Johannisfest 2013

Am 30. Juni 2013 feierte die Fürther Freimaurerloge "Zur Wahrheit und Freundschaft" ihr traditionelles Johannisfest. Johannis der Täufer gilt seit dem Mittelalter als Schutzpatron der Steinmetze, von denen sich die Freimaurer in Tradition und Symbolgehalt herleiten. Ihr Anliegen ist die ethische Höherentwicklung des Menschen.

 


 

Tafelloge

Am 30.10.2012, fand im Festsaal des Fürther Logenhauses die 2. Fürther Tafelloge unter Schirmherrschaft von OB Dr. Thomas Jung statt. Rund 80 Personen der Wirtschaft aus Stadt und Landkreis Fürth nahmen daran teil. Mit dieser Veranstaltung wurden Spenden zur Erhaltung des denkmalgeschützten Logenhauses gesammelt und Außenstehende hatten die Möglichkeit, freimaurerisches Brauchtum − ein Festessen mit Zeremoniell − zu erleben. Als Festredner konnte Ministerpräsident a.D. Dr. Günther Beckstein gewonnen werden, der über das Thema "Freiheit und Verantwortung" referierte.

 


 

freimaurer fuerth preis

Preis für vorbildliche Mitmenschlichkeit 2012

Am 14.10.2012 verlieh die Freimaurerloge "Zur Wahrheit und Freundschaft" den "Preis für vorbildliche Mitmenschlichkeit" an das Kabarettisten-Duo Volker Heißmann und Martin Rassau. Die Loge würdigte damit das humanitäre Wirken von Volker Heißmann in der Kirchengemeinde St. Paul und von Martin Rassau in der Hepatitishilfe. Der Preis ist mit 3.000 € dotiert. Das Preisgeld stammt aus der logeneigenen Dres.-Heinz-und-Eva-v.-Plänckner-Stiftung. (v.l.n.r) Stiftungsverwalter Dr. Markus Algner, Volker Heißmann, Logenvorstand Horst Kreppel, Martin Rassau.

"Werde, der du bist!
Werde, der du sein kannst!"

Hans W. Christmann